Heilpädagogische Tagesstätte

Heilpädagogische Tagesstätte

Geschäftszeiten:

Montag bis Donnerstag:

Freitag:

08:00 Uhr – 16:00 Uhr

08:00 Uhr – 13:00 Uhr

„Nicht gegen den Fehler, sondern für das Fehlende“

Die Heilpädagogische Tagesstätte bietet in zwei Tagesgruppen Hilfe zur Erziehung für Kinder, deren Entwicklung unter erschwerten Bedingungen verläuft. In kleinen und strukturierten Gruppen werden 17 Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren speziell nach ihren Bedürfnissen gefördert. Schwerpunkte unseres Förderprogramms sind die individuelle Lernförderung sowie die Förderung im sozio-emotionalen Bereich. Unsere Fachbereiche Erziehung, Heilpädagogik, Psychologie sowie therapeutische Fachdienste arbeiten vertrauensvoll mit Eltern und Lehrkräften zusammen, um die Entwicklung der Kinder und ihrer Familien positiv zu unterstützen. Gemäß dem Leitbild der Arbeiterwohlfahrt respektieren wir die Ganzheitlichkeit und Individualität der uns anvertrauten Menschen in unserem pädagogisch-therapeutischen Handeln.


Förderung im sozio-emotionalen Bereich

unter anderem durch:

  • Aufbau von Vertrauen und Beziehungsfähigkeit mittels empathischer Grundhaltung, kontinuierlichen Abläufen und zuverlässigen Handlungsweisen
  • Aufbau von Gruppenfähigkeit mittels ressourcenorientierter Einbindung des Kindes in den strukturierten Tagesablauf der Fördergruppe
  • Aufbau einer realistischen Selbstwahrnehmung über die Schaffung eines kindgerechten emotionalen Anreizmilieus
  • Aufbau von Frustrationstoleranz und Konfliktfähigkeit sowie Aufarbeitung von Konflikten
  • Training sozial angemessenen Verhaltens
  • Vermittlung eines adäquaten Umgangs mit Nähe/Distanz gegenüber der Kindergruppe und Erwachsenen
  • Befähigung zum Aufbau und zur Mitgestaltung von Kontakten innerhalb und außerhalb der Gruppe

Förderung in den Bereichen minimaler cerebraler Dysfunktionen

unter anderem durch:

  • Lernförderung mittels individueller didaktischer Aufarbeitung schulischer Defizite
  • Vermittlung von Leistungsmotivation und Leistungsfreude
  • Anleitung und Befähigung zu selbständigem Arbeiten
  • Anleitung und gezielte Förderung in den motorischen und musisch-kreativen Bereichen durch entsprechende Förderangebote.

Förderung der Persönlichkeitsentwicklung

unter anderem durch:

  • Aufbau und Stärkung des Selbstwertes der Kinder
  • Anerkennung des Kindes in seiner Ganzheit als wertgeschätzte Persönlichkeit mit allen Stärken und Schwächen
  • Vermittlung von gesellschaftlichen und individuell förderlichen Normen und Werten in Form von Einzel- und Gruppentrainings
  • Stärkung des Kindes in seiner ihm angemessenen systemischen Position durch gezielte Elternarbeit.

Förderung des Familiensystems

unter anderem durch:

  • Aufbau einer tragfähigen Arbeitsbeziehung durch regelmäßige Elterngespräche und Hausbesuche
  • Begleitende Beratung in Erziehungsfragen
  • Begleitende Freizeitunternehmungen mit dem gesamten Familiensystem.

Engmaschige Zusammenarbeit

unter anderem mit:

  • allen am erziehungsgeschehen beteiligten Personen
  • Schulen
  • Ärzten und Therapeuten
  • Behörden und Ämtern
  • im Hause ansässigen medizinisch-therapeutischen Fachdiensten (Heilpädagogik, Psychologie, Ergo- und Logopädie, Krankengymnastik etc.)