Tagesstätte für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung – Leistungen

Aufnahme

Kinder und Jugendliche die Eingliederungshilfe nach SGB XII, §§ 53, 54 Abs.1 S.1 Nr. 1 erhalten.

Voraussetzung für eine Aufnahme ist ein Antrag auf Aufnahme in die Heilpädagogische Tagesstätte für geistig und mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche und die Antragsstellung beim zuständigen überörtlichen Sozialhilfeträger/Bezirk.

Eine Aufnahme kann auch während des laufenden Schuljahres erfolgen.

Pädagogik

  • individuelle Zuwendung für jedes einzelne Kind und jeden einzelnen Jugendlichen
  • individuelle Diagnostik, Förderung und Familientherapie
  • umfangreiche und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung mit Projektangeboten im kreativ-gestalterischen, musisch-sportlichen und lebensweltorientierten Bereich
  • während der Ferienzeiten bieten wir ein inklusives Ferienprogramm und mehrtägige inklusive Freizeitmaßnahmen an

Tagesablauf  

  • Schulbesuch am Vormittag

Nach Schulschluss:

  • gemeinsames Mittagessen
  • Freispiel- und Ruhephase
  • gruppeninterne Einzel- oder gruppenübergreifende Förder- bzw. Freizeitangebote

Schwerpunkte

  • altersgemischte Gruppen mit gruppenübergreifendem Arbeiten
  • umfassende pädagogische Angebote während der unterrichtsfreien Zeit und den Ferien
  • Ergänzung der häuslichen Erziehung
  • partnerschaftliches Miteinander mit den Eltern
  • heilpädagogische Förderung des pädagogischen und psychologischen Fachdienstes
  • Inklusionsangebote für alle Kinder und Jugendlichen unserer Einrichtung mit Gruppenmitgliedern der Heilpädagogischen Tagesstätte und des Kinderhortes im Haus und mit anderen Einrichtungen in Stadt und Landkreis
  • medizinisch-therapeutischer Angebote unserer Kooperationspartner für Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie

Vernetzung  

Wir pflegen ein partnerschaftliches Miteinander mit Eltern und Erziehungsberechtigten, mit den Lehrkräften der Schulen, medizinischen und pädagogischen Fachdiensten und Facharztpraxen, um mit allen am Kind/Jugendichen beteiligten Personen aktiv zusammenzuarbeiten.

Inklusion

„Es ist normal verschieden zu sein!“

Die Tagesstätten und der Kinderhort befinden sich im gleichen Gebäude in der Hannes-Strehly-Str. In vielfältiger Weise verschieden sein – das ist das spezifische Merkmal von Inklusion. Diese leben wir in unseren Einrichtungen.