Pflegeberatung

Pflegeberatung

Pflegekurse nach § 45 SGB XI

In Zusammenarbeit mit AOK, BEK und DAK bieten wir Pflegekurse an. Diese Kurse vermitteln pflegenden Angehörigen grundlegende praktische Kenntnisse für die häusliche Pflege ihrer pflegebedürftigen Angehörigen. Der Umfang eines Pflegekurses beträgt in der Regel 20 Stunden. Die Termine werden rechtzeitig unter „Termine/Veranstaltungen“ bekannt gegeben .

„Häusliche Schulung“ nach § 45 SGB XI

Die „Häusliche Schulung“, die in Gegenwart des pflegenden Angehörigen und der pflegebedürftigen Person in deren häuslicher Umgebung von einer Fachkraft durchgeführt wird, dauert in der Regel 2 Stunden. Vor Ort werden die wichtigsten Problemfelder und mögliche Hilfestellungen schnell erkennbar. Terminvereinbarung auch telefonisch unter 09221 670114 möglich.

Beratung bei der Einstufung in die Pflegeversicherung

Die Einstufung durch den Medizinischen Dienst (MDK) in den richtigen Pflegegrad scheitert oft an einer guten Vorbereitung. Nutzen Sie unsere Fachkenntnis um Geld zu sparen. Denn Ihr Leistungsanspruch richtet sich nach Ihrem Pflegegrad. Unsere „Erfolgsquote“ lässt sich sehen!

Palliativ-Pflegeberatung

Die letzte Lebensphase von vertrauten Menschen stellt und vor große Herausforderungen. Unsicherheiten, Unwissenheit und der vermutlich baldige Verlust eines lieben Angehörigen oder eines Bekannten bringen und häufig an unsere Belastungsgrenzen. Eine palliative Versorgung ist im letzten Lebensabschnitt notwendig und kann von allen Bezugspersonen ausgeführt werden. Darunter wird die Pflege, Betreuung und Begleitung auf dem letzten Lebensweg im Sinne und Willen unseres Bewohners verstanden. Die individuellen Wünsche und die Bedürfnisse des Bewohners sowie die der Angehörigen stehen für uns im Mittelpunkt. Die AWO bildet bereits im Jahr 2015 Fachkräfte für die palliative Versorgung aus. 

Unser palliatives Beratungsangebot umfasst das Aufzeigen palliativer Möglichkeiten, Hilfestellungen und Informationen durch ausgebildete Beraterinnen. 

Die Kosten für die palliative Beratung werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.