Kindertagesstätte “Kastanienburg”

Kindertagesstätte “Kastanienburg”

Geschäftszeiten:

Montag bis Donnerstag:

Freitag:

07:00 Uhr – 16:30 Uhr

07:00 Uhr – 12:30 Uhr

Wo sich Kinderherzen wohlfühlen

Als eingruppige Kindertagesstätte legen wir sehr viel Wert auf eine familiäre Atmosphäre. In einer altersgemischten Gruppe betreuen und begleiten wir Kinder im Alter ab einem Jahr bis zum Schuleintritt.

Leistungen

Die Kindertagesstätte liegt in einem ländlichen Dorf. In unseren Räumen befindet sich eine altersgemischte Gruppe mit Kindern im Alter von einem bis 7 Jahren.
 
Wir nutzen unsere ländliche Umgebung und erleben jede Woche einen Waldtag.
  
Durch einen eigens angelegten Sinnesgarten, gefördert durch die Aktion Mensch, fördern wir alle Sinne.
 
Wir nehmen am Programm „Sprach-Kita: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil. Dadurch steht uns eine zusätzliche Fachkraft „Sprach-Kitas“ zur Verfügung. Sie übernimmt Aufgaben zur Weiterqualifizierung unserer Arbeit und zur Implementierung der drei Säulen des Bundesprogrammes. Diese sind Inklusion, alltagsintegrierte Sprachförderung und Zusammenarbeit mit Familien.

Unsere Einrichtung beteiligt sich an dem Modellversuch des Staatsinstitutes für Frühpädagogik (IFP) „Medienkompetenz in der Frühpädagogik stärken“. Wir Fachkräfte und Kinder erproben gemeinsam gute Wege für einen kreativen, verantwortungsbewussten und sicheren Umgang mit digitalen Medien.

Durch die Portfolioarbeit der Kinder, können Erzieher, Familien und die Kinder selbst ihre Werke und Fortschritte in der Entwicklung betrachten. Von uns wird separat der Entwicklungstand nochmals dokumentiert.
 
Wir legen Wert auf eine integrative, sowie inklusive Erziehung – gemeinsame Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern mit erhöhtem Entwicklungsrisiko, (drohender) Behinderung, unterschiedlichem kulturellem und sozioökonomischen Hintergrund und verschiedenen Alters.
 
Durch eine Vernetzungsarbeit mit anderen Institutionen arbeiten wir mit der Frühförderung (Logopädie hier bei uns im Haus), den Grundschulen, den sonderpädagogischen Einrichtungen, Psychologen / Ärzten und Therapeuten für Psychotherapie zusammen.
 
Nachmittags-AGs (themenorientierte Kleingruppenarbeit) erfreuen unsere Kleinen und Großen jede Woche.
 
 
Unsere Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit:

  • Wir lernen verantwortlich zu handeln.
  • Wir lernen uns in eine Gemeinschaft einzufügen und sich in andere hineinzuversetzen.
  • Wir vermitteln selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln.
  • Wir üben den Umgang mit Regeln.
  • Wir gehen partnerschaftlich, gewaltfrei und gleichberechtigt miteinander um.
  • Wir lehren Verantwortung für unsere Umwelt
  • Wir schaffen Freiräume für Kreativität, Spiel und Bewegung.
  • Wir bieten den Kindern viele unterschiedliche Sprachanlässe.

 
Uns ist eine Zusammenarbeit mit den Eltern wichtig:

  • Elternabende ermöglichen aktive Mitwirkung an und Auseinandersetzung mit dem Kindergartenalltag.
  • Beratung der Eltern in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen
  • Wir nutzen Tür- und Angelgespräche für den Austausch mit den Familien.

Besonderheiten der altersgemischten Gruppe

Das besondere an unserer Einrichtung ist, dass wir eine eingruppige Kita sind und in dieser einen Gruppe Kinder ab einem Jahr bis zur Einschulung betreut werden. Dies hat viele positive Aspekte.

Die kognitive Entwicklung aller Kinder wird gefördert. Jüngere Kinder lernen vom den „Großen“. Sie erhalten mehr Entwicklungsanreize und Anregungen. Sie lernen an Vorbildern, an denen sie sich orientieren können und die sie nachahmen können. Ältere Kinder lernen durch Lehren und „Tutoring“. Sie erlernen dadurch vielfältige soziale Kompetenzen und lernen Verantwortung zu übernehmen, sichern sich ihr Wissen durch Wiederholung und lernen Neues.

Die gesamte Gruppe wird in der sozial-emotionalen Entwicklung gefördert, da der Gruppenalltag erfüllt ist von Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme und Verständnis der Kinder aller Altersstufen untereinander. Jedes Kind lernt, im Rahmen seiner momentanen Entwicklung Verantwortung für Andere mit zu tragen. In allen Altersstufen machen die Kinder im sozialen Bereich unterschiedliche und wichtige Erfahrungen. Das Lernen am Modell ist in einer altersgemischten Gruppenstruktur vielseitig und facettenreich. Durch unterschiedliche und zahlreiche Angebote (z.B. Waldtage) werden die Kinder zum Selbsttun ermutigt und angeregt. Das Lernen in der Gemeinschaft ist geprägt vom Sozialen miteinander.

Inklusion gelingt durch gemischte Altersgruppen, da Unterschiedlichkeiten in der Entwicklung in solchen Gruppen nicht relevant sind.

Der Übergang von Krippe zu Kindergarten entfällt und die Kinder wechseln in sanften Übergängen in die neue Altersgruppe, ohne dem Wechsel in eine andere Einrichtung oder Gruppe ausgesetzt zu sein.

Langfristige Freundschaften sind möglich und die Kinder können in ihrer „Dorfgemeinschaft“ ihre Kontakte weiter pflegen, ohne durch unterschiedliche Unterbringungsorte immer wieder voneinander getrennt zu werden.

Es wird eine qualifizierte, vertrauensvolle, über Jahre gewachsene Zusammenarbeit zwischen pädagogischem Personal und den Familien möglich.

Die Kinder und ihre Familien werden von Anfang an in ihrer Entwicklung begleitet und es wird intensiver auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes eingegangen. Es entsteht eine Beziehungsebene mit Intensivität und Kontinuität.

Leitbild

Tageseinrichtungen für Kinder der Arbeiterwohlfahrt sind Orte des Lernens, des Erlebens und der Geborgenheit.

Unsere Grundwerte Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit sind nur in die pädagogische Arbeit umsetzbar, wenn Kinder stabile, vertrauensvolle Beziehungen zu den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen haben, sich emotional angenommen fühlen und soziale Wertschätzung und kognitive Achtung erfahren.

Das Miteinander von Kindern und Jugendlichen, mit und ohne Behinderung, und Menschen unterschiedlicher Kulturen ist uns ein Anliegen.

Auf der Grundlage von Beobachtung und Dokumentation, mit dem Bezug zur Lebensrealität der Kinder und Jugendlichen, gestalten wir einen förderlichen Rahmen für Bildungsprozesse.

Der Einbezug von Familie und dem weiteren Umfeld der von uns betreuten Menschen ist ein wesentliches Merkmal unserer Arbeit.

Wir ermutigen Kinder und Jugendliche durch unsere akzeptierende und respektvolle Haltung sich ihre Welt zu erschließen.

Die Arbeit in unserem Haus steht im Einklang mit dem Leitbild der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Kulmbach e. V.

Veranstaltungen

  • Nachmittagsangebote wie „Wünsch dir was“, „Bewegungs- und Entspannungsinsel“, „Lernwerkstatt“, „Geschichtensäckchen“
  • Gemeinsames, gesundes Frühstücksbuffet einmal pro Woche
  • Turnen
  • Waldtag
  • Besuch der Grundschule Thurnau mit den Vorschulkindern
  • Vorschulerziehung
  • Verkehrserziehung mit Schulwegtraining
  • Abschieds- und Übernachtungsfest der Vorschulkinder
  • Faschingsfeier
  • Osterfeier
  • Muttertag
  • Erntedankfeier
  • Halloween
  • Sankt Martins Fest mit Laternenumzug
  • Weihnachtsfeier
  • Großeltern-Brunch

 

Die Kindertagesstätte “Kastanienburg” wird gefördert vom:

BMFSFJ061815_BMFSFJ_Kita_Sprachbildung