Freiwilliges Soziales Schuljahr – FSSJ – Organisation

„In der Einrichtung habt Ihr einen festen Ansprechpartner. Wir koordinieren die Einsätze und stehen Euch und den Einrichtungen beratend zur Seite.“

Pia H., Sozialpädagogin (B. A.)

 

Der Ablauf eines Freiwilligen Sozialen Schuljahres

September bis November

  • Vermittlung in die Einsatzstellen
  • Interessierte Schüler kommen auf die Einrichtung/Organisation zu und vereinbaren ein „Vorstellungsgespräch“
  • Anmeldung für das FSSJ in der Koordinationsstelle
  • Die Ansprechperson füllt mit den künftigen FSSJ-Leistenden die Vermittlungsbögen aus. Eine Kopie wird an die Koordinationsstelle gesandt.

September bis Juli

  • Besuche in den Einsatzstellen
  • Die FSSJ-Leistenden arbeiten entsprechend den im Vermittlungsbogen vereinbarten Bedinungen 80 Stunden in der Einrichtung/Organisation mit.
  • Gegebenenfalls führt die Koordinationsstelle Besuche bei den Einsatzstellen durch.

Juni/Juli

  • Die Koordinationsstelle versendet Bewertungsfragebögen, die die Einrichtung/Organisationen für die Zeugniserstellung an die Koordinationsstelle zurückschicken.
  • Die Koordinationsstelle stellt die Zeugnisse aus.
  • Zeugnisvergabe durch die Schulen

 

Ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch der Koordinationsstelle mit den Ansprechpersonen in den Einsatzstellen (bei einer Zusammenkunft) ist sinnvoll.

Der gesamte formale Arbeitsaufwand (Erstellung der Zeugnisse, Kontakt zu Schulen, Qualitätssicherung und Dokumentation u. a.) wird durch die Koordinationsstelle abgewickelt. Damit wird eine einfache Durchführbarkeit für die Einrichtungen gewährleistet.